Kirsch-Himbeer-Kuchen mit Kokosstreuseln

->Als Seite öffnen

Man nehme:

Zubereitung:

Für den Boden:
Für den Knetteig 225g Mehl, 1 TL Backpulver, 100g Zucker, 1Pk. Vanillezucker und ein Ei in eine Rührschüssel geben, 100g Margarine in kleinen Stücken dazugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. Eine 26er Springform fetten, bemehlen und den Knetteig hineingeben. Dabei muss der gesamte Boden bedeckt und ein ca. 3 cm hoher Rand hochgezogen werden. Anschließend wird die Springform im Kühlschrank kalt gestellt bis der Belag hergestellt ist.

Für den Belag:
Für den Belag die Schattenmorellen abtropfen lassen und dabei den Saft auffangen. 300 ml abmessen, davon 2 EL des Saftes mit dem Puddingpulver sowie 50g Zucker glatt rühren. Den restlichen Saft kurz aufkochen lassen. Anschließend das glattgerührte Puddingpulver einrühren und nochmal aufkochen lassen. Danach den Pudding vom Herd nehmen und sowohl die Schattenmorellen als auch die 200g gefrorene Himbeeren (Wichtig: Himbeeren nicht auftauen, sondern im gefrorenen Zustand unterheben) unterrühren. Die Pudding-Fruchtmasse auf den Boden in der Springform verteilen und den Kuchen für 40 Minuten bei ca. 200 Grad Umluft backen.

Für die Streusel:
Anschließend werden die Streusel vorbereitet: Dafür 150g Mehl, 3 EL Kokosraspeln und 50g Zucker miteinander vermengen. 120 g Margarine in Stückchen dazugeben und alles zu feinen Streuseln darauf verteilen und für weitere 20 Minuten fertig backen. Nach dem Backvorgang den Kuchen auskühlen lassen, aus der Springform lösen und mit Puderzucker bestäuben.
Fertig!